MEET ME

I‘m Isabella, a mother of two, yoga teacher and all in all a naturally curious and funny person.

I grew up in a home of natural remedies with a mother rooted in healing work. Already as a child I loved to look at my mothers books and was interested in the healing aspects of motion and food. However, I decided to go a different path after school.                     

And off I went into the world, studied, fell in Love, had two kids, worked 8hrs sitting in front of a computer and my body and soul a-c-h-e-d.  A door opened up when I visited my first yoga class in 2007. Since then there has been a constant pull, sometimes softer and other times stronger, to become a yoga teacher.                            

 In 2014 I understood that my curiosity for all life's aspects and sensitivity around other people is a gift. Through the support of my family and friends I went off to teacher training in Hatha Yoga.                                

 In yoga I found a beautiful balance of working with other people and myself, healing old wounds and building new ways of being. It will always be a journey full of discoveries and I am inspired by the yogic and buddhist philosophy, the wonders of human anatomy and psychology, meditation and all the different yoga styles and healing traditions.

My work aims to empower people through mindful connection with themselves, their body, mind and feelings. This gives rise to a new connection outward into the world and the possibility to apply the yoga practice in everyday life.

ÜBER MICH

Ich bin Isabella, Mutter zweier Kinder, ausgebildete Yogalehrerin und alles in Allem ein sehr neugieriger und  humorvoller Mensch.

Aufgewachsen bin ich in einem Haushalt der natürlichen Heilmethoden mit einer Mutter, die ihre Wurzeln in der energetischen Heilarbeit hat. Schon als Kind liebte ich es mir ihre Bücher anzusehen und die heilende Kraft der Bewegung und Ernährung interessierte mich. Natürlich, wie das so ist als Teenager, wollte ich erst einmal etwas ganz anderes mit meinem Leben machen. 

Ich zog aus in die weite Welt, studierte, fand die Liebe, bekam zwei Kinder, arbeitete 8 Stunden am Tag vorm Computer und stellte bald fest, dass Körper und Seele s-c-h-m-e-r-z-t-e-n. Als ich jedoch 2007 meinen ersten Yogakurs besuchte, öffnete sich eine Tür. Seitdem gab es einen konstanten, mal sanften mal starken, Zug in Richtung Yogalehrer Ausbildung. 

Im Jahr 2014 verstand ich dann, dass meine Neugier an allen Aspekten des Lebens sowie meine Sensibilität anderen Menschen gegenüber eine Gabe ist. Durch die liebevolle Unterstützung meiner Familie und Freunde konnte ich meine Yogalehrerausbildung im Hatha Yoga beginnen. 

Im Yoga habe ich eine schöne Balance gefunden mit anderen Menschen zu arbeiten und mit mir selbst, alte Wunden zu heilen und neue Wege zu finden. Die Arbeit kombiniert meine Talente und Interessen. Und es wird immer eine spannende Reise voller Entdeckungen bleiben. Die yogische und buddhistische Lebensphilosophie inspirieren mich, genauso wie das Wunder der menschlichen Anatomie und Psyche, die Kunst der Meditation und Aufmerksamkeit, und auch die unterschiedlichen Yogastile und Heiltraditionen.

Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen achtsam mit sich Selbst in Verbindung bringen und ihnen ihre eigene Kraft aufzeigen. Es kann eine neue Wahrnehmung von Körper, Geist und Gefühlen entstehen, die auch im Alltag nachwirkt.